Hands On: Grundlagen der Fotografie und der Bildbearbeitung

Der abschließende Hands On Workshop des Wintersemester 17/18 am 07. Februar befasste sich mit einem sehr spannenden, wenngleich auch einem sehr umfassenden Thema: Der Fotografie. Die Fotografie ist aus unserem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken, seien es die eigenen Urlaubs- und Familienbilder, Selfies mit den Freunden oder die Poster an der heimischen Wand. Fotografie steht jedoch für weitaus mehr als bloßer Schnappschuss mit dem Handy: Es ist individueller Ausdruck, Identitätsstiftung, Dokumentation, Kulturgut und eigene Kunstform.

Der Workshop begann mit einer kurzen Einführung von Marco Wolf zu technischen Grundlagen und Bedienung von Kameras als auch zu Gestaltgrundsätzen und Kriterien für einen gelungenen Bildaufbau und der Bildkomposition. Im Hands On Teil der Veranstaltung hatten die Teilnehmenden an verschiedenen Stationen die Möglichkeiten, unterschiedliche Aspekte und Einsatzmöglichkeiten der Fotografie in Lehr/-Lernkontexten kennenzulernen, auszuprobieren und zu diskutieren. Mit einer Sofortbildkamera konnte ein Foto von sich gemacht werden, welches möglichst die eigene Persönlichkeit abbilden sollte. Anhand eines kurzen Steckbriefes und dem eigenen aussagekräftigen Foto gestalteten die Teilnehmenden eine eigene „Walking Gallery“. Aufgrund der tollen Aussicht der Computerstudienwerkstatt war es zudem möglich, Langzeitbelichtungen der Landesbibliothek auszuprobieren. Weiterhin konnte auch auf eigene Faust eine kleine Fototour gestartet werden und einige Ergebnisse konnten am Ende des Workshops präsentiert werden. Den Abschluss des Workshops bildete eine Nachbearbeitung einzelner Fotos und es gab Einblicke in die Welt der „Postproduction“, also der sinnvollen Nachbearbeitung von Bildern (z.B. Belichtungskorrektur, Tonwerte, Kontrast usw.)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *