Hands On: Teaching and Learning with Augmented and Virtual Reality

Am 06.06.2019 fand im Rahmen der Hands On Digital Media Reihe ein weiterer Workshop statt. Kristina Bucher von der Universität Würzburg stellte als externer Gast die Thematik „Lehren und Lernen mit Augmented und Virtual Reality“ vor.

In der jüngsten Vergangenheit begegnet man den Begriffen Augmented (AR) und Virtual Reality (VR) immer häufiger. Während AR-Technologie die Realität durch digitale Elemente erweitert, ermöglicht VR-Technik ein gänzliches Abtauchen in eine virtuelle Umgebung. Spätestens durch die AR-App „Pokémon Go” war Augmented Reality in aller Munde und auch VR-Brillen wie etwa die Oculus Rift, HTC Vive und Playstation VR sind bereits vor allem im Spielesektor weit verbreitet.

Der Workshop wurde mit einer Präsentation eröffnet, welche zum Einstieg Grundbegriffe klärte und verschiedene Einsatzmöglichkeiten, sowie den aktuellen Forschungsstand aufzeigte. Neben dem theoretischen Input der Präsentation (hier einsehbar), veranschaulichte Kristina Bucher an einer Reihe verschiedener Praxis-Beispiele, wie AR und VR in Lehr- und Lernkontexten angewendet werden kann. Die Teilnehmenden hatten im Hands On Teil die Möglichkeit unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten eigenständig auszuprobieren. Bei aufkommenden Fragen stand die Workshopleitung unterstützend zur Seite.

In der abschließenden Diskussion konnten die erprobten Anwendungen im Plenum besprochen werden. Dabei wurden nicht nur Ideen für weitere Szenarien gesammelt, sondern vor allem auch die Einsatzmöglichkeiten kritisch reflektiert und hinterfragt. 

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.