Hands On: Video-Tutorials in Lehr-Lern-Kontexten

Am 24.01.2018 fand der fünfte Hands On Workshop des Wintersemesters 2017/18 statt. Der Workshop wurde von Sophie Schaper und Marco Wolf geleitet und widmete sich dem Thema Video-Tutorials in Lehr-Lern-Kontexten.

Video-Tutorials erfreuen sich an zunehmender Beliebtheit: Nicht nur lassen sich für viele freizeitliche oder informelle Inhalte wie Stricken, Fahrrad reparieren, Laptop aufrüsten etc. zahlreiche Video-Tutorials finden, auch im Bereich der formalen Bildung spielen Video-Tutorials eine zunehmende Rolle: Schüler*innen als auch Studierende nutzen zahlreiche Videos, um sich auf Prüfungen vorzubereiten oder sich Lehrinhalte jenseits von Unterricht zu erschließen. Ziel des Workshops war es daher, den Sprung vom Konsumieren von Video-Tutorials hin zum Erstellen dieser (auch im Rahmen von Unterricht) zu schaffen.

Nach einer kurzen Einführung zu den unterschiedlichen Arten von Filmen zum Lehren und Lernen, wie z.B. Erklärfilm, Tutorial, oder Lehrfilm  wurden diverse Formate von Videos vorgestellt: Screencast, Vortragsvideo, Hand-Lege-Technik, Animationsfilm oder Stop-Motion-Film. Anschließend wurden einige Tipps und Tricks aus dem Erfahrungsschatz der Vortragenden geteilt. Die Folien zum Vortrag gibt es hier.

Im anschließenden Hands On Teil wurden die Teilnehmer*innen mit der Aufgabe konfrontiert, ein kurzes Video zu einem freizeitlichen Thema zu drehen. Dazu hatten sie 60 Minuten Zeit und konnten zwischen vier verschiedenen Formaten wählen. Produziert wurden ein Video über das Thema Reisen mit einer Checkliste, was es zu beachten gilt im Format der Hand-Lege-Technik, ein Video zur Abseits-Regel aus dem Fußball im Stil eines Stop-Motion-Films und ein Video über die Technik des SchnürsenkelBindens für Kinder mit der Applikation „Explain Everything“, im Format eines Screencasts. Trotz der kurzen Zeit konnten die Teilnehmer*innen tolle Ergebnisse vorweisen und somit den Einstieg in die Nutzung von Videos in Lehr-Lehr-Kontexten finden.