17. September 2021

Hands On: Data Talks – Was unsere Daten über uns verraten

Die Hands On Workshop Reihe des Wintersemesters 2019/20 endete am 13.02.2020 mit dem Thema „Data Talks – Was unsere Daten über uns verraten“. Gestaltet wurde der Workshop von Wolfgang B. Ruge, welcher als externer Gast von der Universität Wien zu Besuch war.

Im Internet surfen – für viele ist dies ein fester Bestandteil des Lebens. Doch welche Spuren hinterlassen wir, wenn wir in der Google Suchmaschine etwas eingeben oder auf Instagram unterwegs sind? Genau diese Frage behandelte der Hands On Workshop „Data Talks“. Besonders in Zeiten zunehmender Digitalisierung an Schulen ist diese Thematik auch für (angehende) Lehrkräfte unabdinglich. Das Projekt „Data Talks“ befasst sich mit dem Umgang persönlicher Daten im Internet und verfolgt das Ziel ein kritisches Bewusstsein zu schaffen.

Der Workshop wurde mit einem Vortrag eröffnet. Dieser stellte die meistgenutzten Plattformen Jugendlicher vor und thematisierte die Verwendung personenbezogener Daten. Anhand verschiedener Beispiele wurden mögliche Folgen angesprochen und kritisch diskutiert. Auf der Internetseite des Projekts sind viele dieser Methoden kostenfrei zugänglich. Sie sind gut dazu geeignet die Thematik altersgerecht im Unterricht aufzugreifen.

In der anschließenden Hands On Phase bekamen die Teilnehmenden die Möglichkeit in Eigenregie eine Methode des „Data Talks“ Projekts in Kleingruppen anzuprobieren. Die ausgewählte Methode „Mein Google Tag“ zeigte auf, inwiefern im Internet hinterlassene Daten, wie bspw. der Standort, Rückschlüsse auf die eigene Person erlauben. Die dazugehörigen Materialien können hier eingesehen werden.

In einer Abschlussrunde wurden die Ergebnisse der Hands On Phase gemeinsam besprochen und offene Fragen im Plenum geklärt.