25. Februar 2021

„Werkzeuge“ für guten Unterricht

Im vierten Workshop unserer Reihe „Hand On Digital Media“ ging es um den Einsatz von digitalen Werkzeugen im Schulunterricht. Dafür eröffneten Tine Nowak und meine Wenigkeit (Franco Rau) den Workshop mit einer kurzen thematischen Einführung.

Auftakt des vierten "Hands On Digital Media"-Workshops // Foto: René Lipkowsky
Auftakt des vierten „Hands On Digital Media“-Workshops // Foto: René Lipkowsky

Mit Bezug zu den Überlegungen von Boris Kraut (2012) wurde darauf aufmerksam gemacht, dass digitale Tools (oder Webservices) keinesfalls mit klassischen Werkzeugen gleichzusetzen sind. Mit dem Kauf einer Spitzhacke ist beispielsweise nicht die Angabe von persönlichen Daten verbunden, noch wird die Zustimmung zu AGBs benötigt. Welche Möglichkeiten neue Webservices dennoch für die Unterstützung von Gruppenarbeiten, Organisationsaufgaben und Visualisierungen bieten, wurde im Anschluss exemplarisch an 20 Tools in 20 Minuten demonstriert.

Getreu dem Motto „Hands On“ konnten anschließend die interessanten Tools mit vorbereiteten Tablets (iPads) oder eigenen Geräten ausprobiert werden. Tine Nowak und ich standen jeweils beratend oder anleitend zur Seite.

Zeit zum Ausprobieren // Foto: René Lipkowsky
Zeit zum Ausprobieren // Foto: René Lipkowsky

Zum Abschluss des Workshops wurden die Ergebnisse der betreuten Mitmachphasen zusammengetragen und mit Hilfe eines EtherPads dokumentiert. Ferner wurden auf Basis der vorläufigen Umfrageergebnissen die folgenden Themen für den Vorlesungszeitraum im SoSe 2014 festgelegt:

  1. Das Schreiben beginnt mit dem Programm. Welches Schreibprogramm passt zu mir?
  2. Präsentationen erstellen (Impress, Prezi, PowerPoint) und Präsentieren mit interaktiven Tafeln
  3. Tools zur Literaturrecherche und -verwaltung

Die Termine werden in Kürze auf der offiziellen Seite des Arbeitsbereiches „Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik“ bekannt gegeben.