Hands On: Data Talks

Die Hands On Workshop Reihe startete am 17.01.2019 mit dem Thema „Data Talks“ ins neue Jahr. Gestaltet wurde der Workshop von Wolfgang B. Ruge, welcher als externer Gast von der Universität Wien zu Besuch war.

In einer Zeit zunehmender Digitalisierung ist es von großer Bedeutung eine grundlegende Medienkompetenz zu besitzen. Nur wenn mögliche Folgen im Umgang mit digitalen Medien bekannt sind, kann ein sicherer Umgang gewährleistet werden. Das Projekt „Data Talks“ befasst sich in diesem Zuge mit dem Umgang persönlicher Daten im Internet mit dem Ziel das Bewusstsein der eigenen Daten zu gewinnen.

Der Workshop wurde mit einem Vortrag eröffnet, welcher das vom Bundeskanzleramt der Republik Österreich geförderte Projekt „Data Talks“ vorstellte. Ziel des Projekts ist es, die Angabe persönlicher Daten im Internet kritisch zu betrachten. Zur Veranschaulichung wurden eine Reihe an Beispielen gezeigt, welche die Folgen einer Preisgabe persönlicher Daten darstellten. Auf der Internetseite des Projekts sind verschiedene Methoden aufgeführt, die sich speziell an Kinder und Jugendliche richten. Die Methoden sind hier öffentlich einzusehen.

Im Anschluss an den Vortrag gab es eine Hands On Phase, die die Teilnehmenden dazu einlud das eben gelernte selbst anzuwenden. Anhand eines erfundenen Profils wurde in Gruppen analysiert in wie Fern sich allein durch Ortsangaben Rückschlüsse auf die Person ziehen lassen. Die dazugehörigen Materialien können hier eingesehen werden.

Abschließend wurden die Ergebnisse der Hands On Phase gemeinsam besprochen und offene Fragen im Plenum geklärt.