CamsOn: E-Sport–Zwischen digitaler Spielkultur und Schule

Am 20.01.2021 fand der CamsOn-Workshop zum Thema „E-Sport – Zwischen digitaler Spielkultur und Schule“ statt. Dieser Online-Workshop wurde vom Tatjana Albert (CSW-Team), Charlotte Seewald (CSW-Team) und Matthias Aubel (Studentische Hilfskraft für MINTplus2) gestalten und von Marcella Haller (Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Arbeitsbereichs Medienpädagogik) unterstützt.

Gaming und digitales Spielen gehört zum täglichen Leben vieler Jugendlichen. Manche haben in ihrer Leidenschaft ihren Beruf entdeckt: E-Sport. Im Rahmen des digitalen Workshops erhielten die Teilnehmenden einen ersten Überblick über das digitale Jugendphänomen, welches Menschen weltweit begeistert. Darüber hinaus wurde auf die Chancen für Medienbildung und Medienkompetenzförderung eingegangen.           

Eingeleitet wurde der Workshop durch einen geschichtlichen Überblick zum Thema E-Sport, um darzustellen, dass es sich hierbei um kein neues Phänomen handelt. Um einen tieferen Einblick in diese Jugend- und digitale Spielkultur zu bekommen, wurde der Workshop vom E-Sportler Jakob Rietschel, auch bekannt als Sapphire in der League-Of-Legends-Community, unterstützt. Dieser berichtete uns in einem offenen Interview von seinen Anfängen und Erfahrungen im E-Sport, seinem Training, Twitch und dem professionellen Spielen in einer Liga. Hier konnten die Teilnehmenden aktiv das Interview mitgestalten und eigene Fragen stellen. Abschließend wurden die Möglichkeiten für Medienbildung und Medienkompetenzförderung beleuchtet und herausgearbeitet, welche Chancen E-Sport für eine Integration im Schulkontext hat. Zum Schluss gab es die Möglichkeit sich an der offenen Diskussion zu beteiligen. Die Präsentation des Workshops können sie hier einsehen: